top of page

SPARK FUNDING

ESA_Broker_Strich_dick_Zeichenfläche 1.png

ESA Spark Funding in Deutschland

Maßnahme zur Unterstützung und Beschleunigung von Technologietransfers mit Raumfahrtbezug:

a) Transfers von Raumfahrttechnologien in den Nicht-Raumfahrtbereich (Spin-off)

b) Transfers von Nicht-Raumfahrttechnologien in die Raumfahrt (Spin-in)

  • Herausforderung: Technologietransfers aus der Raumfahrt in eine andere Branche (Spin-offs) oder Technologietransfers in die Raumfahrt (Spin-ins) unter Berücksichtigung aller Technologiebereiche (Hardware und Software).

  • Zielsetzung: Technologietransfer-Projekte (Anschubfinanzierung für Anpassungs- oder Prototyping-Phase) samt Vermarktungsstrategie für andere Branchen

  • Zielgruppe: Gefördert werden Unternehmen mit Fokus auf KMU (bestehende Produktlinien sollten vorliegen) als Technologie-Nehmer. Unternehmen jeglicher Größe sowie Forschungseinrichtungen und Universitäten können die zu adaptierende Raumfahrt-Technologie bereitstellen und im Unterauftrag agieren.

 

  • Projektvolumen: 80.000 €

  • Förderquote: 75% (60.000 € Finanzierung und 20.000 € Eigenfinanzierung/Sachleistungen)

  • Dauer: bis zu 12 Monate

  • Die Antragstellung erfolgt über die Einreichung von „Application Template“ und „GDPR Compliance“ (s.u.) an SparkFunding@esa-technology-broker.de. Fragen richten Sie bitte ebenfalls an diese Adresse.

 

Anträge können jederzeit eingereicht werden (open call). Wir führen drei Evaluierungs-Runden pro Jahr durch, für welche die folgenden Deadlines gelten:

1) 02.04.2024 (virtuelles Evaluations-Meeting am 16.04.2024)

2) 26.06.2024 (virtuelles Evaluations-Meeting am 10.07.2024)

3) 01.10.2024 (virtuelles Evaluations-Meeting am 16.10.2024)

Die Einreichungsfrist endet jeweils um 24:00 Uhr des Stichtages.

           Unterlagen:

Sehen Sie sich die bereits geförderten ESA SPARKFUNDING Projekte an.

Hinweis: Anwendungen von Raumfahrtdienstleistungen (Satelliten-Kommunikation, -Navigation und -Erdbeobachtung) können nicht berücksichtigt werden. Dies deckt das ESA-Programm Business Applications ab.

bottom of page