ÜBER UNS

Pfeil_Zeichenfläche_1.png
ESA_TB_Logo_CMYK_German_White.png

Die Aufgabe der Technology Borker Germany wird durch die beiden Unternehmen cesah GmbH und EurA AG durchgeführt.

cesah_Logo_Groß_Weiss.png

cesah, das Centrum für Satellitennavigation Hessen, ist ein Kompetenzzentrum für die Anwen­dung von Raumfahrt-technologien mit Sitz in Darmstadt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Europäischen Raumfahrtkontroll-zentrum ESOC der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA. cesah wird getragen vom Land Hessen, der Wissen­schaftsstadt Darmstadt, der TU Darmstadt, der Hochschule Darmstadt, der Deutschen Tele­kom Business Solutions GmbH und der Telespazio VEGA Deutschland GmbH. Die Gründung erfolgte auf gemeinsame Initiative der ESA und des Landes Hessen. cesah betreibt seit nunmehr 14 Jahren ein ESA Business Incubation Centre (BIC), seit 2018 mit weiteren Standorten in Baden-Württemberg. cesah ist zudem in europaweiten Innovationsprojekten im Rahmen von Horizon 2020 aktiv, wie FabSpace 2.0, Astropreneurs und Point.IoT. cesah leistet damit auch einen Beitrag zur „Digitalstadt Darmstadt“.

 

Bis heute hat cesah über 120 Start-ups betreut und ist somit beteiligt an der Schaffung von weit über 500 Arbeitsplätzen. Seit Gründung ist es regionale Organisations- und Kontaktstelle für die hessische Ausscheidung im europaweiten Innovationswettbewerb Galileo Masters. cesah engagiert sich zudem im Copernicus Masters wie auch im INNOspace Masters und führt regelmäßig Hackathons durch. Mit den Partnern ESA, Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG) und Hessen Trade & Invest organisiert cesah regelmäßig fach- und anwendungs-spezifische Veranstal­tungen wie die jährliche Fachkon-ferenz „Global Navigation meets Geoinformation“, die traditions­gemäß am ESOC mit mittlerweile über 250 Teilnehmern stattfindet.

eura-logo-v2017-4c-weiss.png

Als europaweit tätige Technologie- und Innovationsberatung unterstützt die EurA AG Unternehmen bei Forschung und Entwicklung. Das Innovationsmanagement umfasst Initiierung und Bewertung sowie Konzeption und Umsetzung von Innovationen, um eine kontinuierlichen Innovationsfluss einzuleiten. Diese Innovationen werden mithilfe von regionalen, nationalen und europäischen Fördermitteln realisiert. Darüber hinaus leitet die EurA mehr als 60 bundesweite und internationale Innovationsnetzwerke, in denen unternehmerische Eigenentwicklungen und Verbünde aus Wissenschaft und Wirtschaft initiiert werden. Diese Aktivitäten beinhalten auch das Management von Technologien, was Bewertung, Beratung und aktive Transfers einschließt.

 

Mitarbeiter der EurA AG sind bereits seit 1993 in nationale und internationale Technologietransferaktivitäten von DLR und ESA in der Raumfahrt involviert. Ergebnis sind über 250 erfolgreiche Vermittlungen von Innovationsvorhaben zur Schaffung neuer Produkte und Dienstleistungen in verschiedensten Industriezweigen und Märkten, die auf Raumfahrttechnologie basieren. Im Auftrag des DLR managt die EurA AG darüber hinaus zwei INNOspace Netzwerke, die jeweils über 100 Mitglieder vereinen. Im Fokus stehen dabei der Technologietransfer zwischen Raumfahrt und der Mobilitätsbranche (Space2Motion) bzw. der Landwirtschaft (Space2Agriculture). Weiterhin fungiert die EurA AG in im EU-Programm FUTTA (Fusion Technology Transfer Activities) als Broker. Ziel ist hier, Technologien und Lösungen zur Deckung des künftigen Energiebedarfs bereitzustellen. Mit einem Konsortium aus 7 Brokern unterstützt das Programm innovative Projekte in Europa durch die Förderung von Fusionstechnologien und deren Anwendungen.